Hauptmenü
Willkommen
St. Johannes Aktuell
Familienkirche
Die gute Nachricht
Unsere Gemeinde
Termine/Veranstaltungen
Gemeinde (er)leben
Gruppen
Wir für Dich
Links
Kontakt
Nächste Gruppentermine
Mo, 17. Dez, 18:30 - 20:30
Kommunikationskurs
Mo, 24. Dez, 18:30 - 20:30
Kommunikationskurs
Mo, 31. Dez, 18:30 - 20:30
Kommunikationskurs
Mo, 07. Jan, 18:30 - 20:30
Kommunikationskurs
Gottesdienste in St.Johannes

Im Mittelpunkt des gemeindlichen Lebens steht der Gottesdienst, verstanden in der doppelten Bedeutung des Wortes: „Dienst des Menschen für Gott“, aber auch „Dienst Gottes am Menschen“. Der Gottesdienst vereinigt möglichst häufig die drei wichtigen Elemente Wortverkündigung, Abendmahlsgemeinschaft und festliche Liturgie, die Anbetung und Lobpreis mit allen Sinnen ermöglicht. Ein wichtiges Element des Gottesdienstes ist dabei der Kirchenraum.

Image

Jeden Sonntag nach dem Gottesdienst sind alle zum Kirchencafé in das Gemeindehaus eingeladen. Bei Kaffee und Gebäck besteht Gelegenheit zu regem Austausch und Gespräch.

 

Gottesdienste im monatlichen Rhythmus

Die Gemeinde feiert ihre Gottesdienste im Wechsel zwischen Abendmahlsgottesdiensten (1. und 3. Sonntag), Wortgottesdienst (2. Sonntag) und Taufgottesdienst (4. Sonntag.). Daneben gibt es gelegentlich besondere Familien- oder Jugendgottesdienste, wie die Gottesdienste zum „Bunten Bibel Morgen“. An jedem 2. Sonntag im Monat gibt es einen zusätzlichen Wortgottesdienst in Ruppertshain. Zu Taufen, Hochzeiten und ökumenischen Gottesdiensten wird auch die katholische Kirche in Eppenhain benutzt.


Gottesdienstordnung

Die Liturgie ist an die Form II der Agende der EKHN angelehnt, erweitert durch einige Elemente der deutschen Messe nach Martin Luther. Da die Liturgie Lobpreis und Anbetung beinhaltet, erhebt sich die Gemeinde. Ein gedrucktes Gottesdienstprogramm, zugeschnitten auf jeden Sonntag, erleichtert den Gottesdienstbesuchern das Mitfeiern und gibt auch die Lieder an.

Image

Die Eucharistiefeier ist geprägt vom Glaubensgeheimnis der Anwesenheit Christi in Brot und Wein und dem Erlebnis der Gemeinschaft. Deshalb enthält die Liturgie des Abendmahls neben Präfation, Epiklese und zweiteiligem Eucharistiegebet stets das Weiterreichen des Friedensgrußes zwischen den Gottesdienstteilnehmern.

Die Gemeinde versammelt sich zum Empfang der Gaben im Halbkreis um den Altar. Es wird der Gemeinschaftskelch mit Wein gereicht. Viele Gemeindemitglieder bevorzugen dabei die lntinctio. Auch noch nicht konfirmierte Kinder und Jugendliche sind eingeladen, an dieser Gemeinschaft teilzuhaben und sich segnen zu lassen.

 

Gottesdienste in Eppenhain und Ruppertshain

An jedem 2. Sonntag im Monat gibt es einen zusätzlichen Wortgottesdienst in Ruppertshain. Zu Taufen, Hochzeiten, Trauergottesdiensten, kirchlichen Hochfesten und ökumenischen Gottesdiensten werden auch die katholischen Kirchengebäude in Eppenhain und Ruppertshain genutzt.

Für die Konfirmationen wird wegen ihrer Größe die Kirche in Ruppertshain genutzt.

 

Lichterkirche

An besonderen Festtagen (Christmette, Darstellung des Herrn am 2. Februar, Johannesfest) wird der Gottesdienst als Lichterkirche in Form der gesungenen lutherischen „Deutschen Messe“ gefeiert. Unterstrichen wird der festliche Charakter durch weiße Talare mit Stola und der Beteiligung eines Diakons oder Lektors.

 

Osternacht

Auch die Osternacht wird als Lichterkirche gefeiert. Der Gottesdienst beginnt um 5 Uhr am Osterfeuer vor der Kirche. Nach dem Einzug in die Kirche bestimmen auch hier die gesungenen Teile der Liturgie (Exultet, Evangelium) sowie Taufgedächtnis (evtl. Taufen) und Eucharistiefeier den festlichen Charakter.

Image

Nach dem Gottesdienst trifft sich die Gemeinde zum Osterfrühstück.

 

Gottesdienste im Freien

Eine lange Tradition hat in Fischbach die Waldweihnacht am 4. Advent. Von der Kirche aus zieht die Gemeinde nach einer Einstimmung durch den Posaunenchor in einem Fackelzug zur Gimbacher Wiese und feiert dort einen Gottesdienst, der am Feuer der Pfadfinder mit heißem Apfelwein oder Apfelsaft ausklingt.

Am Himmelfahrtstag fährt die Gemeinde seit Jahren traditionell mit dem Bus zum Glaskopf, um die Reihe der Waldgottesdienste des Dekanats zu eröffnen. Häufig nutzen Gruppen die Gelegenheit zu einer gemeinsamen Wanderung zurück nach Fischbach.

 

Ökumenische Gottesdienste

Ein fester Bestandteil des Kirchenjahres sind zahlreiche gemeinsame Gottesdienste mit der katholischen Schwestergemeinde Heilige Dreifaltigkeit. Traditionell am 1. Advent als Abendvesper zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes und am 3. Advent in Eppenhain werden ökumenische Gottesdienste gefeiert. Am Buß- und Bettag findet im Rahmen der ökumenischen Woche ein gemeinsamer Gottesdienst statt und am 1. Freitag im März feiern wir im Wechsel mit den katholischen Gemeinden den Weltgebetstag. Zum Erntedankfest wird auch auf dem Rettershof ein ökumenischer Gottesdienst angeboten. Insgesamt zeigen die ökumenischen Gottesdienste die gute Nachbarschaft im Geiste Christi an.

 

Ökumenische Schulgottesdienste

Die Gemeinde St. Johannes feiert gemeinsam mit der katholischen Gemeinde Hl. Dreifaltigkeit folgende Gottesdienste mit der Albert-von-Reinach-Grundschule in Fischbach: Schuljahresbeginn, Einschulung, Reformationstag oder Allerheiligen (im Wechsel), Aschermittwoch.

Besonders zur Einschulung und zum Schuljahresbeginn steht die Segnung der Schüler und Schülerinnen für ihre Schulzeit und für das neue Schuljahr im Mittelpunkt. In der Regel findet der Gottesdienst zum Schuljahresbeginn in St. Johannes, zur Einschulung in Hl. Dreifaltigkeit statt. Die anderen Gottesdienste wechseln den Ort. Es wird versucht, auch einzelne Schulklassen an den Gottesdiensten zu beteiligen.

 

Gottesdienst für die Kleinen in den Gemeinden

Das ist der Titel der ökumenischen Gottesdienste für Kinder im Krabbel- und Kindergartenalter in unserer Gemeinde. Einmal im Monat trifft sich ein Kreis von vier bis fünf Müttern, um mit dem zuständigen evangelischen oder katholischen Pfarrer den Gottesdienst am ersten Samstag des Monats vorzubereiten. Der Gottesdienst beginnt um 16.00 Uhr, dauert eine halbe Stunde und danach trifft sich die Gemeinde zum gemütlichen Beisammensein im Gemeindehaus oder auf dem Kirchhof.

Die Gottesdienste werden abwechselnd in Hl. Dreifaltigkeit und St. Johannes gefeiert. Immer wieder geht einem das Herz auf, wenn man die Kleinsten krabbelnd, lachend oder mit großen Augen fragend im Gottesdienst betrachtet. Mit dem Besuch von Gottesdiensten, dem Erfahren und Erleben der Musik und des Raumes, der Stille des Gebets und der spielerischen Begegnung mit biblischen Texten kann man eigentlich nicht früh genug anfangen. Diese „kleinen“ Gottesdienste sind ein wesentlicher Baustein in unserem Gemeindeleben.

 

Weltgebetstag

Jedes Jahr im März feiern Frauen in mehr als 170 Ländern einen ökumenischen Gottesdienst zu einem gemeinsamen Thema. In diesem Jahr richteten die Mitglieder der Frauenhilfe zusammen mit weiteren Frauen aus der Gemeinde die Feier aus. Dieses Team gestaltete den Gottesdienst, verlas die Texte und lud danach zu Bohnensuppe und Roibuschtee in das Gemeindehaus ein.

Image

In diesem Jahr stand der Weltgebetstag unter dem Motto “Südafrika – Zeichen der Zeit“. So war die Kirche mit afrikanischen Tierskulpturen, geschnitzten Königsstühlen und vielen anderen landestypischen Gegenständen geschmückt. Den Altar zierten Tücher in den Farben des Regenbogens als Symbol für Südafrika, die “Regenbogennation Gottes“. Ein besonderes Augenmerk des Gottesdienstes lag auch auf der Situation von Frauen und Mädchen in dem afrikanischen Land.

 

Bunter Bibel Morgen (BuBiMo)

Zwei- bis dreimal im Jahr veranstalten wir den Bunten Bibel Morgen, bei dem es um die kindgerechte Erarbeitung eines christlichen Themas geht. Am Samstag treffen sich Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren, um sich mit Unterstützung des Pfarrers, ehrenamtlicher Helfer und der Pfadfinder mit einem bestimmten biblischen Thema zu beschäftigen. Am Sonntag werden die Ergebnisse im Rahmen eines Familiengottesdienstes der Gemeinde vorgestellt.